Sieg für Deniz Mohr zu Saisonbeginn

23. April 2014

Das vergangene Wochenende stellte für Deniz Mohr den Start in die Saison 2014 dar. Beim Auftakt der ACV German Vega Trophy auf dem Hunsrückring/Hahn ging er im Feld der Bambini-Piloten ins Rennen und reiste mit einem Sieg und dritten Rang im Gepäck nach Hause.

Bei sonnigem Wetter und milden Temperaturen gelang es dem Youngster direkt einen Laufsieg zu ergattern. Mit nur einer Zehntelsekunde Abstand zur Spitze zeigte er bereits im freien Training, dass man auf jeden Fall mit ihm rechnen kann. Im Zeittraining fand der Pilot aus dem Dischner Racing Team nicht zu 100 % seine Pace. Mit fast einer halben Sekunde Abstand auf den Führenden platzierte sich der Youngster auf dem dritten Startplatz.

Trotzdem sollte das Ergebnis für den jungen Dortmunder eine großartige Ausgangsposition sein. Im Pre-Finale lieferte er sich mit vier anderen jungen Piloten einen atemberaubenden Kampf um den Sieg. Dann gelang ihm der Paukenschlag und er bugsierte sich an die Spitze des Feldes. Auch Konterversuche der Konkurrenz brachten Mohr nicht mehr aus der Ruhe. Durch diese brillante Vorstellung stand er ganz vorne in der Startaufstellung für das Finale.

Ein souveräner Start ins Finale und Führungsrunden bis zur Rennmitte deuteten darauf hin, dass alles zu Gunsten Mohrs verlaufen würde. Doch so schnell gab sich die Konkurrenz des Dischner Racing-Piloten nicht geschlagen. Zwei Runden vor Ende des Rennens wurden die Attacken härter und Deniz rutschte leicht ins Aus – damit waren alle Siegchancen begraben. Der Westfale fand sich auf dem vierten Rang wieder, schaffte letztendlich aber noch den Sprung auf Platz drei. Etwas betrübt über den verlorenen Sieg, ist der Youngster dennoch zufrieden mit seinem ersten Rennen in diesem Jahr: „Ich fand schnell meinen Rhythmus und die Rundenzeiten haben gepasst. Jetzt wollen wir den Sieg in Kerpen holen.“

Für Deniz Mohr geht es bereits am kommenden Wochenende (27.04.14) in die nächste Runde. In Kerpen findet der Auftakt des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt. 2013 entschied Deniz das Championat für sich und geht im Erftland als Titelverteidiger auf die Reise.